Cordiali saluti!

23.11.18

Warum zwei deutschsprachige Benediktiner miteinander auf Italienisch korrespondieren.

Archivpraktikantin Katerina Volgger M.A. ist der Frage nachgegangen, warum P. Michael Zirkwik (1840–1911) an seinen Mitbruder P. Gabriel Pacholik (1844–1900) einen italienischsprachigen Brief sandte, der heute im Archiv der Erzabtei St. Peter aufbewahrt wird.

Antworten darauf gibt es unter http://salzburg-geschichte-kultur.at/namenstagbrief-an-pater-gabriel-pacholik/

Im betreffenden Brief wird auch eine Antwort auf die Frage gegeben, welches Klosteramt besonders undankbar ist.