Passionskonzerte der Stiftsmusik St. Peter 2019

18.04.19

Bei den Konzerten wurde die Johannespassion (BWV 245) von Johann Sebastian Bach aufgeführt.

Am vergangenen Wochenende gingen die diesjährigen Passionskonzerte der Stiftsmusik St. Peter über die Bühne. In diesem Jahr stand Johann Sebastian Bach im künstlerischen Mittelpunkt; Solisten, Chor und Barockorchester der Stiftsmusik brachten unter der Leitung von Stiftskapellmeister Peter Peinstingl Bach’s monumentale Johannespassion BWV 245 zur Aufführung.

Bedingt durch die Renovierung der Stiftskirche St. Peter fand das diesjährige Salzburger Konzert  in der Stadtpfarrkirche St. Andrä am Nachmittag des Palmsamstags statt. Dies war durch eine Kooperation der Stiftsmusik mit dem Rederat für Stadtpastoral der Erzdiözese Salzburg möglich geworden. Im Zentrum dieses Ereignisses stand ein karitativer Zweck; als Eintrittskarten dienten Apropos-Zeitungen. Damit wollten die Ausführenden bedürftige Menschen in Salzburg unterstützen und einmal mehr auf Armut in unserer Stadt aufmerksam machen. 

Am Palmsonntag gastierte die Stiftsmusik St. Peter dann in der Pfarrkirche St. Georg in Ruhpolding/Bayern.

Beide Konzerte waren sehr gut besucht und zeichneten sich durch hohes künstlerisches Niveau aus. Die Konzerte bildeten für alle Besucherinnen und Besucher eine gute Vorbereitung und spirituelle Einstimmung auf die Geschehnisse der Heilgen Woche.