Der Advent - eine Zeit der Erwartung und Hoffnung, der Freude und Dankbarkeit!

28.11.20

Wenn wir am heutigen Samstag, dem letzten Tag des Kirchenjahres, das gewaltige Glockengeläut aller Salzburger Kirchen hören, dürfen wir voll Erwartung und Hoffnung das neue Kirchenjahr beginnen.


Schon seit jeher läuten Glocken in Zeiten der Not und bevorstehenden Gefahr, als Warnung vor Unwetter, Brand und Krieg. Aber besonders auch in Zeiten der Hoffnung auf Frieden, der Dankbarkeit und der Freude eines Festes.

Vielleicht erinnert uns gerade das Geläut am heutigen Tag, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken, nicht um das Leid der gegenwärtigen Zeit zu vergessen, aber in freudiger Erwartung auf bessere Tage.

Der Herr wirkt auf ganz besondere Weise in diesen schwierigen Monaten. Vergessen wir deshalb nicht auch für das Schöne, das wir in diesem Jahr erleben durften, von ganzem Herzen Dank zu sagen.

Der Advent ist eine Zeit der Erwartung und der Vorbereitung. Wir bereiten uns vor auf das weihnachtliche Hochfest, an dem wir an Christus, den Gottessohn, erinnern, der als Kind unter uns Menschen geboren wurde und mit diesem Ereignis unsere Erlösung begonnen hat.

Und wir erwarten Christus, der erneut auf die Erde kommen wird am Ende der Zeiten. In diesem Vertrauen dürfen wir eine gnadenreiche Zukunft erhoffen.

Allen einen gesegneten Advent!